DRAINMAX Wabe

DRAINMAX-Wabe im Belastungstest
DRAINMAX-Wabe im Belastungstest

Wabenblöcke

Merkmale

Die Wabenblöcke sind eine ultraleichte, hochfeste Wabenstruktur mit einem Rückhaltevolumen von über 95 %. Der Aufbau aus PP garantiert eine enorme Haltbarkeit, die verwendeten Materialien sind alle recyclebar. Die Versickerungsblöcke sind grundwasserneutral, zugelassen für Trinkwasseranwendungen und UV-, säure/ laugenstabil.

  • dreidimensional durchströmbar
  • minimaler Raumbedarf durch Stapelbarkeit
  • ohne Verbindungselemente sehr einfach zu verlegen
  • Typen DM-27-30 bis DM-40-30 ideal bei hohem Grundwasser
  • hohe Belastbarkeiten bis SLW60 mit 4,2 m Erdüberdeckung
  • zulässige Einbautiefe bis 9,5 m
  • TÜV geprüft
  • hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis

Technische Zeichnung

Technische Daten

Material: Polypropylen (PP)
Maße (L x H x B) 2,4 x 0,6(0,3) x 0,33 m (auf Kundenwunsch auch andere Abmessungen)
Anschlüsse: 3 x DN 100
Volumen (brutto): 470 (235) Liter
offene Oberfläche: >60 %
Volumen (netto): >95 %
Gewicht: 27 bis 65 kg/m³ je Typ

Belastbarkeit nach DIN 1072 gemäß TÜV Bericht 2HGD2/2008

Artikel Typ Farbcode Langzeit Festigkeit (kN/m²) Vertikalv Langzeit Festigkeit (kN/m²) Horizontal
DM-27 A Weiß 33,6 14,0
DM-35 B Grün 64,4 23,7
DM-40 C Rot 77,3 31,8
DM-45 D Gelb 96,2 40,5
DM-50 E Gold 117,7 50,1
DM-60 F Blau 134,4 69,0
DM-65 G Silber 147,6 83,7

Aus dem folgenden Diagramm können die Mindest- und Maximalerdüberdeckungen in vertikaler Richtung für die verschiedenen DRAINMAX Waben abgelesen werden:

Aus dem folgenden Diagramm können die Mindest- und Maximalerdüberdeckungen in vertikaler Richtung für die verschiedenen DRAINMAX Waben abgelesen werden:

Aus der folgenden Tabelle können die maximal zulässigen Einbautiefen (Unterkante Versickerungsblöcke) für die horizontale Belastbarkeit abgelesen werden:

Regelfahrzeug LKW 3 LKW 6 LKW 9 LKW 12 SLW 30 SLW 60
Ersatzlast [kN/m²] 3 4 5 6,7 16,7 33
Typ A 1,4 m          
Typ B 2,6 m 2,6 m 2,5 m 2,5 m 2,1 m  
Typ C 3,6 m 3,5 m 3,5 m 3,4 m 3,0 m 2,4 m
Typ D 4,6 m 4,5 m 4,5 m 4,5 m 4,1 m 3,4 m
Typ E 5,7 m 5,7 m 5,6 m 5,6 m 5,2 m 4,5 m
Typ F 8,0 m 7,9 m 7,8 m 7,8 m 7,4 m 6,7 m
Typ G 9,5 m 9,5 m 9,5 m 9,5 m 9,1 m 8,4 m

Beispielrechnung

SLW30, 1 m Erdüberdeckung, einlagig

1. aus dem Diagramm folgt: Typ B = DM-35
2. aus der Tabelle folgt mit 1 m + 0,6 m = 1,6 m: Typ B mit 2,1 m > 1,6 m = ok

Bei den Belastungsangaben handelt es sich um sogenannte vorwiegend ruhende Belastung, wie Parkbereiche oder Zufahrten mit gelegentlichem Verkehr. Bei wechselnder Belastung, wie bei Straßen, muss eine gesonderte Dimensionierung erfolgen.

Montage / Installation / Wartung
1-lagiger Systemaufbau

Montage/ Installation/ Wartung

Anlieferung

Die Versickerungsblöcke werden auf Paletten verpackt per Spedition an die Baustelle geliefert. Dort werden sie bauseits per Hand oder mit einem Stapler abgeladen.

Transport und Packmaße für Blöcke mit 60 cm Höhe:
Palette (LxBxH) = 2,40 x 1,30 x 2,30 m
max. Stückzahl = 14 Blöcke
Palettengewicht= bis 420 kg
Volumen = 6,58 m³

LKW//Gliederzug (LxBxH) = 7,45/14,00x2,42x2,45m
max. Stückzahl = 5/10 Paletten = 70/140 Blöcke je nach Blockhöhe
Volumen = 32,9/65,8 m³

Montage / Installation / Wartung Teil2
2-lagiger Systemaufbau

Geometrie
Falls notwendig können die Versickerungsblöcke einfach auf der Baustelle auf Maß geschnitten werden. Bei Projekten liefern wir Ihnen ohne Zusatzkosten auch individuelle Maße.

Untergrund
Vor der Verlegung ist ein planer, belastbarer und wasserdurchlässiger Untergrund herzustellen.

Verlegung
Bei der Verlegung der Versickerungsblöcke ist darauf zu achten, dass die Blöcke so verlegt werden, dass die Waben nicht ineineinander greifen können, damit kein Volumen unnötig verloren geht. Ein Befestigen der Blöcke untereinander ist nicht erforderlich. Bei mehrlagigem Aufbau ist auf eine Verlegung im Verbund zu achten. Alternativ dazu können die Lagen auch schrittweise seitlich verfüllt werden.

Montage / Installation / Wartung Teil3
4-lagiger Systemaufbau

Stapelbarkeit
Aufgrund der kastenförmigen Geometrie können die Waben hervorragend gestapelt werden, um eine geringe Rigolengrundfläche zu erzielen.

Vorfilterung/Spülbarkeit/Wartung
Die notwendige Vorfilterung nach DWA-M153 richtet sich nach der Art der Verschmutzung des zugeführten Wassers. Um einen nahezu wartungsfreien Betrieb der Rigole zu garantieren, ist das Vorschalten eines Sedimentationsschachtes erforderlich. In der spülbaren Variante sind die Wabenkörper durch Geotextil komplett vor Schmutzeintrag geschützt (siehe Systemübersichten).

Wasserzuführung
Bei dem Einsatz der Versickerungsblöcke zur Regenwasserversickerung erfolgt die Wasserzuführung i.d.R. über ein außerhalb liegendes Dränagerohrsystem (siehe Systemansichten). Somit ist ausgeschlossen, dass Schmutz in das Wabensystem gelangt. Bei Regenwasserrückhaltesystemen können die vorhandenen Bohrungen genutzt werden. Alternativ dazu können an den Stirnseiten der Blöcke Öffnungen bis DN300 in ausreichender Tiefe ausgeschnitten werden, um Rohre direkt einzuführen.

Entlüftung
Durch Zu- und Ableitung des Wassers in bzw. aus dem Wabensystem entstehen Luftdruckschwankungen im System, die durch eine Belüftung ausgeglichen werden müssen. Die Entlüftungsdimensionierung richtet sich nach dem maximalen Zulaufvolumenstrom. Je Zulaufmenge von 20 l/s ist ein Entlüftungsanschluss in DN100 vorzusehen. Die Abführung der Luft nach Außen erfolgt über einen Entlüftungspilz bzw. über einen belüfteten Schacht (z.B. Sedimentationsschacht oder Spül- und Kontrollschacht).

Geotextil/Verfüllung/Verdichtung
Nach dem Verlegen sind die Rigolenkörper mit Geotextil von oben und den Seiten zum Schutz vor Schmutzeintrag abzudecken. Mit einem Rüttler, entsprechend den Belastungsangaben, ist das Erdreich in Lagen von 30 cm nach dem Verfüllen zu verdichten.

Einbauanleitung DRAINMAX Wabe

DRAINMAX_Wabe_Einbauanleitung_1113.pdf

Die Möglichkeiten Trinkwasser einzusparen, haben sich in den letzten Jahren stark weiter entwickelt.

Ein Regenwasserfilter, der sich durch das Wechselsprungprinzip von alleine reinigt.

Das DRAINMAX Tunnel-Rigolen-System: Die einzige Kunststoff-Rigole mit spülbarem Boden.

Das optimierte Hauswasserwerk zur Regenwassernutzung und Grauwassernutzung für jedes Bauvorhaben.

 

Schnelleinstieg

Informationen

Tel. +49 (0)241/96605-0

E-Mail: info@​intewa.​de

Site­mapAGBIm­pres­sum

Co­py­right © 2017 • IN­TE­WA GmbH Aa­chen