Vorreinigungsschächte Kunststoff

Merkmale

Die Vorreinigungsschächte aus Kunststoff eig­nen sich zur Rei­ni­gung des Nie­der­schlags­was­sers klei­ner und mitt­le­rer Dach­flä­chen. Sie erlauben Anschlussdurchmesser DN150 und DN200 und sind - mit dem passenden Domschacht ausgerüstet - bis hin zur LKW Befahrbarkeit belastbar.

  • komplett anschlussfertig
  • kein Höhenversatz zwischen Zu- und Ablauf
  • geeignet für unbedenkliche und tolerierbare Niederschlagsabflüsse gemäß DWA-M 153

Kunststoffschacht DN1000

Wir emp­feh­len, die Schäch­te zwei­mal jähr­lich auf Ver­schmut­zung zu kon­trol­lie­ren. Dazu wird der Fil­ter­korb aus dem Tauch­rohr des Schacht­über­laufs ent­nom­men und bei Be­darf ge­spült. Ein­mal pro Jahr soll­te der Schlamm­ge­halt im Schacht ge­prüft wer­den. Ab einer Grenz­hö­he von 0,5 m ab Schachts­oh­le ist ein Fach­un­ter­neh­men mit der Ab­sau­gung zu be­auf­tra­gen. Eine si­che­re Mes­sung der Schlamm­hö­he ist mit­tels eines Peil­stabs mit Peil­tel­ler mög­lich. Zu­nächst wird der Peil­stab ohne Tel­ler bis zum Be­häl­ter­bo­den ein­ge­taucht. Der aus dem Be­häl­ter her­aus­ra­gen­de Teil wird ge­mes­sen. Der Vor­gang wird mit Peil­tel­ler wie­der­holt. Die Dif­fe­renz der Mes­sun­gen er­gibt die Schlamm­schicht­di­cke. Vom War­tungs­fahr­zeug aus wird ein DN100 Saug­schlauch ent­we­der durch das Tauch­rohr oder zwi­schen Tauch­rohr und Be­häl­ter­de­ckel ein­ge­führt und der Schlamm mit dem Was­ser ab­ge­saugt. Der Schmutz in den Rand­be­rei­chen des Schacht­bo­dens wird mit einem Hoch­druck­spül­schlauch dem Saug­schlauch zu­ge­führt. Soll­ten dann noch Rück­stän­de ver­blei­ben, wird der Spül­schlauch mit einer pas­sen­den Düse aus­ge­rüs­tet, die den Vor­trieb in die ent­spre­chen­de Zone er­laubt.

Berechnung der Durchgangswerte nach DWA M 153 bei verschiedenen Regenabflussspenden

  Regenabflussspende [l/sha] D Ared
15 l/sha 0,8 3167 m²
rkrit 30 l/sha 0,7 1583 m²
45 l/sha 0,65 1056 m²
rkrit(n=1) bei 9 m/h 100 l/sha 0,2 237 m²
r15(n=1) bei 18 m/h 100 l/sha 0,35 475 m²

Technische Daten Kunststoffschacht DN1000

Zulauf/Ablauf: DN150 oder DN200
Belastbarkeit: Begehbar, PKW befahrbar mit 600 kg Radlast, LKW befahrbar (Abdeckung und Rahmen sind bauseits zu stellen)
Maschenweite Filter: 1 mm
Gewicht: ca. 100 kg

Technische Zeichnungen

Nach oben

Die Möglichkeiten Trinkwasser einzusparen, haben sich in den letzten Jahren stark weiter entwickelt.

Ein Regenwasserfilter, der sich durch das Wechselsprungprinzip von alleine reinigt.

Das DRAINMAX Tunnel-Rigolen-System: Die einzige Kunststoff-Rigole mit spülbarem Boden.

Das optimierte Hauswasserwerk zur Regenwassernutzung und Grauwassernutzung für jedes Bauvorhaben.

 

Schnelleinstieg

Informationen

Tel. +49 (0)241/96605-0

E-Mail: info@​intewa.​de

Site­mapAGBIm­pres­sumDatenschutzerklärung

Co­py­right © 2018 • IN­TE­WA GmbH Aa­chen